Roll Deine Haut schön!

… mit Edelstein-Rollern von Rosental

Jetzt neu bei Natur-schön – in 5 Varianten erhältlich

– für jedes Hautproblem der passende Edelstein!

Gesichtsroller aus Edelsteinen sind der letzte Schrei auf dem Kosmetikmarkt, denkst Du?

Da liegst Du ganz schön falsch, denn sie finden bei der natürlichen Pflege zur Erhaltung der Schönheit bereits seit dem 7. Jahrhundert Verwendung in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Die sanfte Massage mit einem Edelstein-Roller, z.B. aus Jade, Rosenquarz, Bergkristall oder Amethyst, fördert die Durchblutung der Haut und entspannt die Gesichtsmuskulatur (Wir haben schließlich 26 Gesichtsmuskeln, denen wir unsere Mimik verdanken).
Außerdem stimuliert sie die Kollagenbildung und fördert die Lymphdrainage: die Haut wird dadurch reiner, frischer, straffer und ebenmäßiger.

Durch die Förderung der Durchblutung (Versorgung der Haut mit Sauerstoff und Nährstoffen) und die gleichzeitige Lymphdrainage (Abtransport von Abfallprodukten aus der Haut) kann sowohl die Hautalterung verlangsamt, als auch großporige, unreine und Akne-Haut verbessert sowie Couperose und Rosezea gemildert werden.

Bei täglicher Anwendung erhält Deine Haut einen ganz besonderen Glow und wirkt ausgeglichener und ebenmäßiger.

 TIPP: Gesichtsroller nach dem Auftragen von Seren, Ampullen, Masken, Gesichtsölen oder Feuchtigkeitscremes verwenden, so werden die Wirkstoffe intensiver von der Haut aufgenommen.


Regeneration & Vitalität

Aktiviert die Selbstheilungskräfte und fördert die Durchblutung der Haut, wodurch sie rosiger und entspannter wird.

Anti-Aging

Die hauteigene Kollagen- und Elastinbildung wird stimuliert. Dadurch wird die Haut straffer, praller und sogar kleine Fältchen werden geglättet.

Detox

Durch den Roller wird das Lymphsystem angekurbelt und Schadstoffe können besser abtransportiert werden -> die Haut wird von innen gereinigt.

Heilstein-Effekt

Der Energiestein überträgt bei Hautkontakt seine positiven Schwingungen. Er lindert Spannungen & Stress in der Haut und im ganzen Körper.


Wirkung der verschiedenen Edelsteine auf die Haut (und den ganzen Körper):

     ROSENQUARZ

Erfrischt & verleiht Glow

Rosenquarz wirkt erfrischend und verleiht der Haut einen natürlichen Glow. Er löst Spannungen und mindert Stress. Rosenquarz steht für Liebe und positive Ausstrahlung.

JADE

Beruhigend & Abschwellend

Jade hat eine besonders entspannende, reinigende und abschwellende Wirkung. Der grüne Stein zählt zu den ältesten Heilsteinen und steht für Reinheit und Harmonie. 

AMETHYST

Entgiftend & Reinigend

Detox für die Haut. Seine reinigenden und  entgiftenden Eigenschaften helfen bei Hautproblemen und sorgen für eine reine Haut. Amethyst steht für Harmonie und Inspiration.

SCHWARZE JADE

De-Stress für die Haut

Schwarze Jade gilt als Heilstein der Harmonie & Ausgeglichenheit.
Sie mindert Fältchen, beruhigt die Gesichtshaut und lässt sie sofort wieder erstrahlen.

BERGKRISTALL

Klarheit & Harmonie

Die Anwendung von Bergkristall beruhigt gereizte Haut. Er löst Blockaden
und bringt Harmonie in das Energiesystem. Bergkristall verschafft Klarheit und Ordnung.

Hier findest Du auch noch mal die Aufzählung der Heilwirkungen vom Rosental-Blog.

Den Edelstein-Roller immer in der Gesichtsmitte ansetzen und nach außen Richtung Ohren streichen.

Um Schwellungen rund um das Auge zu lindern, setzt Du den Kristall-Roller mit dem kleinen Stein unterhalb des Auges neben dem Nasenrücken an und ziehst ihn waagerecht Richtung Schläfe.

Das wirkt wie eine Lymphdrainage und beschleunigt den Abtransport der aufgestauten Flüssigkeit.

Die in Deinen Pflegeprodukten enthaltenen Beauty-Booster und Wirkstoffe, wie zum Beispiel Hyaluronsäure oder Vitamin-Komplexe, werden dank der Massage effektiv in die Zellen geschleust und können dort ihre Wirkung voll entfalten.

TIPP: Den Roller in den Kühlschrank legen, damit er intensiver, vor allem bei Augenringen wirken kann -> Wenn man mit geschwollenen Augen aufwacht, ist diese Anwendung sehr angenehm und sorgt für einen Frische-Kick. Abends ist eine sanfte Massage an Schläfen und Stirn ganz besonders entspannend.


Hier sind nochmal die 6 Gründe, warum Du einen Edelstein-Roller verwenden solltest:

  1. Die Massage fördert die Durchblutung, wodurch die Haut praller, rosiger und frischer wirkt.
  2. Die Rollbewegung regt die Stoffwechselprozesse der Haut an, genauer den Lymphfluss, damit Giftstoffe schneller abtransportiert werden.
  3. Während der Massage werden Pflegeprodukte besser in die Haut eingearbeitet als beim bloßen Cremen mit den Fingern.
  4. Durch den leichten Akkupressurdruck und den kühlen Stein werden Schwellungen rund um die Augen gelindert. So siehst Du gleich viel wacher aus!
  5. Auch bei Kopfschmerzen und Migräne verspricht ein Edelstein-Roller Linderung – besonders, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt.
  6. Durch die angenehme Massage sinken der Stresspegel und damit auch die Stresshormone. Dadurch wird die Haut langfristig besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt – und sieht mit der Zeit besser aus.

Wenn Du jetzt interessiert bist, wie die Edelstein-Roller so funktionieren und ob sie auch Dein Hautbild verbessern und ihm einen frischen Glow verleihen können, dann vereinbare am Besten einen Termin zu einer Kosmetikbehandlung, bei der wir den zu Deinem Hautproblem passenden Edelstein herausfinden und anwenden.

Ich freue mich auf Deinen Besuch!

Deine Claudia Bundscherer, Schönheits-Coach

Colour Light Therapy: Licht an – Problemhaut adé!

Licht an – Problemhaut adé!

Empfindliche Haut, kleine Fältchen durch vorzeitige Hautalterung, Unreinheiten oder Entzündungen sind die negativen Folgen unserer heutigen stressigen Lebensweise. 

Mit einer Lichttherapie kann dank gezielter Bestrahlung durch die optimale Lichtfarbe auf eine Vielzahl von Hautproblemen eingegangen und diese langfristig effektiv behoben werden.

Der Ihnen ins Gesicht geschrieben Alltag, der Stress, der Sie plagt, werden sanft gemildert, damit Ihre volle Schönheit und Ausstrahlung wieder zum Vorschein kommen.

Sie werden direkt nach der ersten Behandlung attraktiver und besser aussehen und sich „wohler in Ihrer Haut“ fühlen.

Die 4 verschiedenen Lichtfarben rot, blau, grün, gelb  wirken auf die Haut und den ganzen Organismus:

Behandelt wird je nach Hautproblem mit einer oder mehreren der 4 verschiedenen Lichtfarben:

Das rote Licht:

  • wirkt vitalisierend und aktivierend
  • stimuliert und beschleunigt die hauteigene Collagen-Produktion
  • unterstützt die Zellerneuerung
  • aktiviert die Sauerstoff-Versorgung in den Zellen
  • erhöht die mikrovaskuläre Durchblutung
  • festigt das Bindegewebe

Das blaue Licht:

  • wirkt entspannend und beruhigend
  • normalisiert gereizte Haut
  • beruhigt allergische Haut
  • reduziert Schwellungen
  • fördert den intrazellulären Informationsaustausch
  • wirkt antimikrobiell, speziell bei unreiner und Akne-Haut
  • steigert Stoffwechselfunktionen und Zellerneuerung

Das grüne Licht:

  • wirkt ausgleichend und besänftigend
  • stärkt die Kapillargefäße
  • wirkt entstauend
  • mildert erweiterte Äderchen bei Couperose und Rosazea
  • besitzt eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung

Das gelbe Licht:

  • wirkt belebend
  • fördert den Haut-Stoffwechsel
  • straffend und vitalisierend
  • mindert Pigmentstörungen und „Altersflecken“
  • verbessert den Muskeltonus
  • bekämpft Alterserscheinungen

     

Anwendungsgebiete der Colour Light Therapy:


Eine effektive Behandlungsmöglichkeit für jeden Hauttyp

Lichttherapie ist eine wohltuende, vielseitige und nicht-invasive Behandlung für jeden Hauttyp und jedes Alter.

Sie ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

Für ein frisches jugendliches Erscheinungsbild ohne Schönheits-OP!

Wichtig dabei ist die Durchführung einer Hautanalyse, damit die optimal für die Bedürfnisse Ihrer Haut passende(n) Lichtfarbe(n) ermittelt und dadurch die bestmögliche Verbesserung ihres momentanen Hautzustandes erzielt werden kann.

Hier können Sie Ihren Termin vereinbaren!


Legen Sie sich ins richtige Licht!

Verjüngen Sie Ihre Ausstrahlung und Ihr Erscheinungsbild, damit Sie sich schön und attraktiv fühlen!

Für ein bewundernswertes Hautbild, auf welches Sie immer wieder angesprochen werden.

Und so läuft die 1. Behandlung ab:

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch wird Ihre Haut gezielt analysiert, damit die optimal zu Ihrem Problem passende(n) Lichtfarbe(n) ermittelt werden kann.

Anschließend dürfen Sie entspannen und die kosmetische Gesichtsbehandlung genießen:

  • Zuerst wird die Haut gereinigt und mit einem Enzympeeling von abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Dabei werden sanft entlymphende Griffe durchgeführt.
  • Nach der Tonisierung der Haut erfolgt auf Wunsch eine Augenbrauen-Korrektur und ggf. die Ausreinigung von Hautunreinheiten.
  • Jetzt kommt das Health Cosmeticals HC9 Colour Light Therapy-Gerät zum Einsatz! Wie eine Haube wird das Gerät über dem Gesicht plaziert und sendet durch seine LED-Dioden das wohltuende und heilende Licht 20 Minuten lang auf Ihre Haut.
  • Anschließend wird die Haut mit einem zu Ihrem Hauttyp passenden Serum mit konzentrierten Nährstoffen versorgt. (Dieses Serum arbeite ich mittels einer wohltuenden und entspannenden Energiebahnen-Massage in Ihre Haut ein!)
  • Nun kann die aufgelegte Vlies- oder Gel-Maske Ihre Haut intensiv durchfeuchten.
  • Den krönenden Abschluss der Kosmetikbehandlung bildet die pflegende und schützende, zu Ihrem Hauttyp passende Tagescreme und

    Sie können danach mit einem ganz neuen Hautgefühl das Kosmetikinstitut verlassen und sich für Ihr strahlendes Aussehen bewundern lassen!

     

    • ca. 75 Minuten          99.-€

Kur-Angebot:

 1 x ausführliche Behandlung + 3 x Kurzversion (á 60 Min.)  279 .- €

oder 3 x Kurzversion (á 60 Min.) 199.- €


Wohlbefinden für Körper und Geist

Als positiver Nebeneffekt wirkt sich eine Therapie mit dem Health Cosmeticals HC9 Colour Light Therapy-Gerät auch auf Ihr inneres Wohlbefinden aus:

Die Stimmung wird durch die Ausschüttung verschiedener Hormone durch das farbige Licht nachhaltig verbessert und Sie fühlen sich wieder „wohl in Ihrer Haut“!

  • ROT – entspricht in der Fernöstlichen Lebensart dem Element FEUER.
    Es steigert das allgemeine Wohlbefinden und schenkt Energie und Kraft, fördert den Stoffwechsel und regt die Durchblutung an.
    Rot kann auch eingesetzt werden bei Depressionen, niedrigem Blutdruck, Verdauungsproblemen sowie bei allgemeiner Schwäche während der Wechseljahre und nach einer Geburt, bei Blasenentzündung und Impotenz.
  • GRÜN – ist die Farbe der Natur und des Lebens.
    Es besänftigt und inspiriert und hat positive Auswirkung auf Bronchien und Lunge.
    Grün wirkt unterstützend bei Bluthochdruck, Schmerzen, Atemproblemen und Schlafstörungen.
  • GELB – die Farbe der Sonne.
    Ihre Wirkung ist stimmungsaufhellend und konzentrationsfördernd.
    Sie ist ausgleichend bei Störungen im Magen- Darmtrakt und unterstützt bei Verspannungen der Muskulatur und bei Muskelkrämpfen.
  • BLAU – ist die Farbe des Wassers, der Stille, Kälte und Klarheit.
    Es wirkt entspannend bei Unruhezuständen, Nervosität und Schlaflosigkeit, löst Verspannungen und hat schmerzlindernde Eigenschaften.

Vereinbaren Sie Ihren Termin für die persönliche Hautberatung und Behandlung mit dem HC9 Colour Light Therapy, damit Sie sich wieder wunderbar wohl in Ihrer Haut fühlen und sich bei jedem Blick in den Spiegel über die positive Veränderung Ihres neuen Hautbildes freuen: telefonisch unter 09971-3 92 50 80 oder

HIER!


  • straffe und glatte Haut durch Beschleunigung und Stimulierung der hauteigenen Collagenproduktion
     
  • frische, jugendliche Haut durch die Unterstützung der Zellerneuerung und Steigerung der Stoffwechselfunktionen
     
  • Beruhigung Ihrer empfindlichen und/oder allergischen Haut
     
  • Milderung geröteter Äderchen, Couperose und Rosazea

     

  • reinere Haut durch die beruhigende und antibakterielle Wirkung des Lichts und Förderung des Hautstoffwechsels

Ich freue mich, Sie „ins richtige Licht“ zu legen und Sie dabei zu unterstützen, Ihre Haut, Ihre Ausstrahlung und Ihr Erscheinungsbild zu verbessern!

Erwecke Dein äußeres und innerliches Strahlen!
                        – mit Health Cosmeticals Colour Light Therapy.

Hier Termin vereinbaren!

Microcrystal Diamant-Dermabrasion

Mikrodermabrasion (zusammengesetzt aus den griechischen Worten mikro (μικρός) „klein“ und derma (δέρμα) „Haut“ sowie dem lateinischen abrasio „Abkratzen, Abschaben“) ist eine kontrollierte, mechanische Abtragung der oberen Hautschicht mit einem Gerät.


Bei der Diamant-Mikrodermabrasion ist der Name Programm, denn es kommen echte Diamanten zum Einsatz: Die Schleifköpfe des Handstückes ist mit speziellen Diamantaufsätzen versehen.

Behandelt werden mit dieser Methode der Hautabschleifung ohne chemische Wirkstoffe:
  • Fältchen und Faltenbildungen (Gesicht/Hals/Decollete)
  • Hautunreinheiten
  • vergrößerte Poren
  • Narben
  • Pigment- und Verhornungsstörungen
  • Dehnungsstreifen (z. B. nach einer Schwangerschaft)
Diese Ergebnisse dürfen Sie erwarten:

Ihre Haut und Ihr Erscheinungsbild wird durch die Mikrodermabrasionsbehandlung weicher, sanfter und weiblicher werden.
Der ins Gesicht geschrieben Alltag und der Stress, der Sie plagt, wird sanft entfernt werden, damit Ihre volle Ausstrahlung wieder zur Geltung kommen kann. Ihr Ausdruck wird gepflegter, ansprechender und attraktiver sein.

Sie werden eine bewundernswerte Haut erhalten, auf die man Sie ansprechen wird.

Mit der richtigen, auf Sie von uns abgestimmten Hautpflege, können Sie diesen neuen und attraktiven Hautzustand auch längerfristig beibehalten.

– Die hauteigene Collagen- und Elastin-Produktion wird aktiviert (Tiefeneffekt),
– die Sauerstoffversorgung im Gewebe wird gesteigert,
– der Haut-Stoffwechsel aktiviert und
– die Wirkstoffaufnahme der Haut optimiert.

-> Ihre Haut wirkt insgesamt deutlich jünger, feiner, frischer und rosiger.

Welche Vorteile hat die Anwendung der Diamant-Mikrodermabrasion?

Diamant-Mikrodermabrasion ist kein chirurgischer Eingriff und erfolgt nicht invasiv!
Sie ist absolut schmerzfrei und kann an jedem Hautbereich (auch am Körper) angewandt werden.
Die Behandlung hinterlässt keine Schwellungen oder Verletzungen — Sie sind also sofort wieder „gesellschaftsfähig“.

Im Vergleich zu anderen, herkömmlichen Peelings kann bei der Diamant-Mikrodermabrasion genau bestimmt werden, wie viel und an welchen Partien abgetragen werden soll. Dadurch ist dieses Verfahren enorm flexibel und kann immer an Ihren jeweiligen Hautzustand angepasst werden.

Erste Erfolge sind bereits unmittelbar nach der ersten Behandlung sichtbar: Bereits direkt nach der ersten Behandlung werden Sie sich entspannter, frischer und schöner fühlen. Ihre Hautoberfläche wird auch ohne Make-Up seidig-matt erscheinen und dennoch von innen heraus strahlen. Ihre Haut wirkt frischer, reiner und strahlender, da abgestorbene Hautzellen abgetragen und anschließend die Haut intensiv mit Nährstoffen, Sauerstoff und Feuchtigkeit versorgt wurde.

Die langfristigen Erfolge liegen in der Straffung der mittleren Hautschicht.

  • Im Bereich des Anti-Agings kann eine sichtbare Verringerung von Fältchen und Falten erreicht werden. Speziell der Bereich von Mund, Augen und Wangen profitiert von einer Behandlung!
  • Fahle, raue Haut wird besser durchblutet und wirkt jugendlicher.
  • Trockene aber auch fettige und unreine Haut wird sanft normalisiert und findet zurück zu ihrem Gleichgewicht.

Durchführung der Diamant-Mikrodermabrasion:

Zuerst besprechen wir im Beratungsgespräch den genauen Ablauf der Behandlung und mögliche Risiken und Nebenwirkungen sowie die Nachbehandlung. Dann wird der aktuelle Zustand Ihrer Haut analysiert und auf Wunsch fotografisch festgehalten.

Die Behandlung selbst beginnt mit einer gründlichen Hautreinigung. Hierzu werden spezielle Produkte verwendet, die die Haut entfetten und die Wirkung des ggf. anschließenden Enzym-Peelings unterstützen. (Die Enzyme des Enzympeelings lösen sanft die „Kittsubstanz“ zwischen den Hautzellen.)

Nun wird der passende Diamantaufsatz ausgewählt und los geht’s:
Das Handstück wird unter leichtem Druck über die Haut geführt. Dabei entsteht ein Vakuum, das in seiner Intensität und Stärke variabel einstellbar ist. Abgestorbene Hautzellen, die sich nicht von selbst lösen und dadurch Ihre Haut derzeit fahl, müde und erschlafft wirken lassen, werden nun effektiv entfernt:

Nach der Mikrodermabrasion wird die Haut tonisiert und ein Pflegeserum aufgetragen, denn nun kann die Haut die darin enthaltenen Wirkstoffe noch besser aufnehmen.

Ihre Haut kann direkt nach der Behandlung wieder aktiv atmen und erhält eine gesunde rosige Farbe. Ihre Poren sind nun wieder frei von äußeren Belastungen wie Feinstaub oder Make-Up-Resten, sie werden verfeinert und die Hautoberfläche glättet sich zu einem seidig weichen Hautbild.

Die Microdermabrasions-Behandlung dauert je nach Ausgangssituation Ihrer Haut bis zu ca. 30 Minuten und Sie werden keine Schmerzen dabei empfinden. DiesesVerfahren ist sehr schonend und dennoch intensiv in der Wirkung, ideal geeignet für Ihr gewünschtes neues, schöneres Erscheinungsbild.

Sie selbst sollten die Behandlung in den folgenden Tagen durch eine individuell angepasste Hautpflege mit einem UV-Schutz unterstützen und keine hautreizenden Produkte verwenden (Es dürfen auf keinen Fall Fruchtsäuren, ätherische Öle oder schwere Fettcremes verwendet werden!). Auch auf schweißtreibenden Sport und Sauna am gleichen Tag sowie Solariumbesuche und Sonnenbaden in den nächsten ca. 2 Wochen sollten Sie verzichten.

Hinweis:
Die kosmetische Mikrodermabrasion geht nicht so tief „unter die Haut“ wie eine ärztliche: sie verletzt die Haut nicht, so dass auch keine Blutungen entstehen. Lediglich direkt nach der Sitzung kann Ihre Haut leicht gerötet sein.

In den auf eine Mikrodermabrasion folgenden Tagen können unter Umständen leichte Schuppen oder (ganz selten auch) Krusten auftreten. Bei sachgemäßer Nachsorge klingen diese Begleiterscheinungen schnell von selbst wieder ab.

Wenn Sie Hautunreinheiten behandeln lassen, kann es gegebenenfalls zunächst zu einer Verschlechterung des Hautbildes kommen, da durch die Mikrodermabrasion Ihre Haut den Impuls bekommt, aus der Tiefe heraus zu arbeiten, und so die Unreinheiten an die Oberfläche bringt. Dies ist aber positiv und als gewollt anzusehen. Anschließend wird sich das Hautbild deutlich verbessern.

Wie viele Behandlungen werden bei einer Diamant Mikrodermabrasion empfohlen?

Die Anzahl der Behandlungen richtet sich Ihrer individuellen Hautbeschaffenheit und dem zu behandelnden Problem.

Je nach Ausgangslage können 3 bis 10 Sitzungen durchgeführt werden. Die einzelnen Behandlungen sollten dabei im Abstand von einer Woche bis 4 Wochen erfolgen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Bei sachgemäßer Anwendung der Diamant-Mikrodermabrasion sind keinerlei Nebenwirkungen zu erwarten.

  • Die Diamantköpfe sind hypoallergen.
  • Das Vakuumverfahren ist steril und keimfrei.
Für wen ist eine Microdermabrasion nicht geeignet?

Die Mikrodermabrasion ist grundsätzlich für jeden Hauttyp anwendbar. Die Behandlung sollte jedoch bei folgenden Erkrankungen nicht durchgeführt werden:

  • schwere Akne mit frischen Narben oder Wunden
  • entzündliche Rosazea
  • Schuppenflechte
  • aktivem Herpes
  • bakteriellen und viralen Infektionen
  • Warzen im Behandlungsareal
  • Hautkrebs im Behandlungsareal
  • Einnahme von Medikamenten, die direkten Einfluss auf die Haut haben, wie z.B. Cortison oder Akne-Tabletten
  • Keloidneigung (übermäßige Narbenbildung)
  • akute Wunden, Sonnenbrand

Buchbar ist dieses Special als Kur, aber auch zu jeder Kosmetikbehandlung!

Verabschieden Sie sich  von Ihrem alten und fahlen oder großporigen Hautbild und genießen Sie eine neue frische und belebt jugendliche Ausstrahlungskraft mit Langzeiteffekt!

Vereinbaren Sie jetzt gleich hier Ihren Termin, damit Sie sich wieder wunderbar wohl in Ihrer Haut fühlen und sich bei jedem Blick in den Spiegel über die positive Veränderung ihrer neuen Haut freuen können!

Hautpflege im Herbst 2018

Was tun bei Kälte, Nässe und gestresster Haut?

Wechselhaft – ein Wort, das man jetzt häufig hört, vor allem im Wetterbericht.

Aber auch bei der Hautpflege kommt dem „Wechsel“ jetzt im Herbst  eine große Bedeutung zu.

Wenn Sie Ihre Haut gut durch die kalte Jahreszeit bringen wollen, heißt es auch für Sie „Jetzt wechseln!“ Nämlich die Gesichts- und Haut-Pflegeprodukte.

Nasskaltes Regenwetter und kühler Wind draußen – warme, trockene Heizungsluft drinnen: das macht der Haut ganz schön zu schaffen! Und was an Pflege in diesem langen und heißen Sommer ideal war, reicht nun im Herbst und Winter oft nicht mehr aus. Die Haut braucht jetzt vor allem Stärkung, Nahrung und Schutz.

Die gute Nachricht: Sie können Ihre Haut unterstützen und sie widerstandsfähiger machen, damit man ihr diesen Stress nicht ansieht.

Nahrung für die Gesichtshaut

Durch die trockene Heizungsluft benötigt die Haut viel Feuchtigkeit, da wir uns mehr drinnen in geschlossenen, geheizten Räumen aufhalten.
Draußen im Freien sieht es ganz anders aus: fallen die Temperaturen unter 8° C, arbeiten die Talgdrüsen langsamer und bilden weniger Hautfett. Zusätzlich kommt es bei Kälte zu sich verengenden Blutgefäßen und damit schlechterer Durchblutung und Nährstoffversorgung der Haut.

Während Sie bei der Tagespflege eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme verwenden sollten, empfiehlt es sich in der Nacht, auch auf rückfettende Wirkstoffe zu achten.
Stärken und nähren Sie Ihre Haut mit einer Creme, die hochwertige pflanzliche Öle beinhaltet. Auf Paraffin- und Silikonöle sollten Sie bei der Hautpflege verzichten, da diese die Haut langfristig austrocknen und dann mehr schaden als nutzen.

Komplett auf eine reichhaltige Pflege umzustellen ist allerdings nicht für jeden Haut eine gute Idee, weil bei fettiger und Mischhaut die Poren verstopfen und Unreinheiten entstehen können. Hier ist also Fingerspitzengefühl gefragt, um die richtigen Produkte zu finden, um Ihre Haut optimal zu pflegen und gesund zu erhalten.

Unterstützung für sensible Bereiche 

Die Lippen und die Haut rund um die Augen sind besonders dünn und zart und daher in der kalten Jahreszeit leicht angreifbar. Verwenden Sie hier Spezialprodukte, die für die Bedürfnisse dieser sensiblen Zonen konzipiert wurden.

Die „Schöne Augen“- Spezialbehandlung finden Sie unter Behandlungen, und jetzt im Herbst und Winter gibts auch wieder Kussmund!

Tuning für den Körper

Haut unter vielen warmen Kleiderschichten reagiert oft mit Trockenheit und Juckreiz.

Besonders Hals und Dekolleté sind die Stiefkinder der Hautpflege. Sie werden häufig vergessen oder nicht ausreichend gepflegt und zeigen so früher schlaffe Haut und Fältchen. Spezial-Produkte für Dekoletté und Körper machen sie wieder samtig weich.

Die Hände – unsere Visitenkarte

Die mangelnde Feuchtigkeit der Haut im Herbst zeigt sich auch an den Händen

Mit einer Handcreme können wir unsere rauen Hände schnell wieder schön pflegen. Am besten benutzen Sie diese bereits am Morgen bei Ihrem Pflegeritual und wenden sie dann im Tagesverlauf erneut an, wenn die Haut wieder zu trocken wird.

SOS-Soforthelfer  

Täglich ist die Haut Witterungseinflüssen, Stress und den individuellen Lebensgewohnheiten ausgesetzt. Die Haut kann dadurch jeden Tag ein anderes Bedürfnis haben. Gestern war sie gerötet, heute ist sie fahl und morgen vielleicht besonders trocken.

Setzen Sie jetzt auf die kosmetischen Soforthelfer: Ampullen und Seren

Schutz vor UV-Strahlung

Vergessen Sie die Sonne nicht, auch in der kühlen und dunklen Jahreszeit scheint sie! Gerade in den Bergen, beim Skifahren und bei langen Spaziergängen.

Produkte mit mineralischem UV-Schutz oder Pflege mit integriertem Lichtschutzfaktor schützen vor lichtbedingter Hautalterung, die sich durch vorzeitige Faltenbildung und Pigmentflecken zeigt.

Wenn Sie Ihrer sommmer-gebräunten Haut nachtrauern, können Sie jederzeit mit einem hochwertigen Selbstbräuner nachhelfen, ohne sich der aggressiven UV-Strahlung im Solarium aussetzen zu müssen.

Zusammengefasst lässt sich sagen:

Die Hautpflege im Herbst erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit als im Sommer.

Idealerweise reagieren Sie nicht erst dann, wenn die Haut spannt, juckt oder schuppt, sondern geben Ihrer Haut schon zu Beginn der abnehmenden Temperaturen die entsprechende Pflege.

Wenn Sie zudem genügend Feuchtigkeit durch ausreichendes Trinken aufnehmen, dürfen Sie sich auch in der kalten Jahreshälfte  über eine geschmeidig-schöne, gesunde und frisch aussehende Haut freuen.

Falls Sie mehr über die für Ihre Haut individuell passenden Pflegeprodukte wissen möchten, empfehle ich Ihnen das „Erwecke Deine Haut zum Strahlen!“-Beratungsgespräch.

Ich freue mich, wenn Sie auch jetzt im Herbst und Winter Ihre Haut erstrahlen lassen wollen!

Ihre Claudia Bundscherer

MARINE BALANCE – Mit meiner Haut im Reinen

Frühjahrsputz für den Körper!

MARINE BALANCE  – Mit meiner Haut im Reinen 

Ein ausgewogenes Säuren-Basen-Verhältnis ist für das gute Zusammenspiel des Organismus von großer und nicht zu unterschätzender Bedeutung. Denn für die Gesunderhaltung benötigt der Körper beides: Säuren und Basen.

Durch die heutigen Lebensbedingungen (mit viel Stress, ausgelöst z.B. durch die Doppelbelastung Familie und Beruf), verbunden mit ungesunden Lebensweisen (zu wenig Bewegung, Ernährung mit hoch-verarbeiteten Lebensmittel, zu viel Fleisch- und Milchprodukte, Zucker oder Alkohol) und zahlreichen schädigenden Umwelteinflüssen (u.a. Handy-Strahlung und Elektrosmog, erhöhte Feinstaub-Belastung, vermehrte UV-Strahlung aufgrund des Ozonlochs) geht die Balance auf Kosten der Basen verloren.

Gerade im jetzt endenden Winter mit seinen kalten Temperaturen und den langen dunklen Nächten haben unsere Körper gelitten.

Bestimmt ist es Dir genauso ergangen:
Du warst selten draußen an der frischen Luft zum Sauerstoff- und Licht-Auftanken, hast Dich zu wenig bewegt (und es Dir stattdessen lieber auf der Couch vor dem Fernseher gemütlich gemacht) und auch Deine Ernährung war nicht immer optimal, weil die Weihnachtsplätzchen und Faschingskrapfen zu verlockend waren.

Dies hat zu einer Überlastung Deines Stoffwechsels geführt!

Bei einer vermehrten Übersäuerung Deines Organismus kann es zu
Befindlichkeits-Störungen und
chronischen Erkrankungen kommen.

Häufig entstehen auch sicht- und spürbare Spuren auf Deiner Haut:
die Ablagerung von Schlacken und Säuren im Bindegewebe führen zu einer

  • erhöhten Empfindlichkeit und Allergie-Anfälligkeit
  • Hautunreinheiten bis hin zur Akne bilden sich
  • verstärkte Rötungen und Couperose (im schlimmsten Fall sogar Rosacea, eine chronisch verlaufende entzündliche Hautkrankheit) treten auf
  • Cellulite und aufgequollenes Gewebe sind ebenfalls eine Folge von Verschlackung.

Doch einer Übersäuerung Deines Körpers mit all seinen Folgen für Dein Wohlbefinden und Dein Aussehen stehst Du nicht machtlos gegenüber. Du kannst etwas dagegen tun!

Beobachte Deinen Körper und
achte auf eine ausgewogene Ernährung
– trinke viel, vor allem (basische) Kräutertees und Wasser
sorge für mehr Bewegung, besonders an der frischen Luft
gönne Dir genügend Schlaf und
– plane Erhohlungsphasen in Deinen Alltag ein,
damit Dein Körper seine Stoffwechsel-Vorgänge optimieren kann und somit nicht so viele Säuren und die daraus resultierenden Abfallprodukte entstehen.

Auch von „außen“ kannst Du Deinen Körper unterstützen, die vorhandenen Schlackestoffe leichter wieder loszuwerden. Basische Bäder und Körperwickel, Packungen und Bürstenmassagen lösen und helfen beim Ausleiten der angesammelten Schlacken.

Am Ende des Winters, gerade jetzt in der Fastenzeit ist der ideale Zeitpunkt für einen „Frühjahrsputz“ für Deinen Körper!

Den 1. Schritt hast Du  schon erfolgreich unternommen: eine Übersäurerung Deines Körpers zu erkennen und Dir Deiner Stoffwechsel-Vorgänge bewusst zu werden. Nun möchte ich Dir die neue und ganz spezielle Behandlung von Gertraud Gruber Kosmetik-Kultur vorstellen, welche ich in der Beauty-Alm anbiete: 

Methode MARINE BALANCE – Mit meiner Haut im Reinen – durch  basische Hautpflege

MARINE BALANCE ist die Kombination einer Körper- und Gesichts-Behandlung bei mir in der Beauty-Alm und einer einwöchigen Anwendung zu Hause mit dem Ziel, überschüssige Säuren, die sich in Haut und Bindegewebe abgelagert haben, auszuleiten.

Das Highlight der ca. 1 1/2-stündigen Behandlung im Kosmetikstudio ist die einzigartige Faszien-Massage mit der speziellen Holznoppen-Bürste, die die Hautdurchblutung aktiviert und den Körper auf die warme Körper- und Gesichtspackung vorbereitet, bei der die gelösten Schlackestoffe aus dem Bindegewebe ausgeleitet werden. Die Haut fühlt sich anschließend gestrafft und gleichzeitig geschmeidig weich an.

Die Massage in Kombination mit den naturreinen, hochkonzentrierten Produkten mit Rügener Heilkreide (pH-Wert 8-9), Meersalz aus dem Golfstrom und der Mikroalge Chlorella vulgaris für die Körper- und Gesichtspackung sowie das MARINE BALANCE-Basenbad, -Hautfunktionsöl und der -Basentee für zuhause unterstützen Haut und Körper, Dein Säuren-Basen-Verhältnis wieder in Balance zu bringen.

Es entsteht wieder ein Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele als Spiegelbild Deiner äußeren und inneren Schönheit!

Na, neugierig geworden auf diesen Frühjahrsputz für Deinen Körper, damit Du anschließend fitter, leistungsfähiger und schöner bist?

Vereinbare gleich einen Termin für Deine MARINE BALANCE-Behandlung in der Beauty-Alm und nimm Dir idealerweise in dieser Woche Zeit für das tägliche Entschlackungs-Ritual daheim. (Natürlich kannst Du die Anwendung im Kosmetikstudio auch alleine buchen! Effektiver ist es jedoch, wenn Du Deinen Körper zu Hause mit dem 7-Tage Basen-Set weiter entsäuerst.)

 

Noch mehr Informationen über Detox  findest Du in meinem früheren Blog-Artikel und über die Methode MARINE BALANCE bei Gertraud Gruber-Kosmetik Kultur.

Für weitere Fragen kannst Du mir auch gerne einen Kommentar schreiben!

Ich freue mich, wenn Du wieder mit Dir und Deiner Haut im Reinen bist!

Deine Claudia Bundscherer von der Beauty-Alm

Schöne Lippen, auch jetzt im Winter!

Jetzt im Winter merken wir es ganz besonders: die Lippen sind trocken und spröde, Fältchen über der Oberlippe und feine Linien entlang des Lippenrandes zeigen sich.

Dafür sind sowohl innere als auch äußere Faktoren verantwortlich:

– Während die Haut im Gesicht ca. 15 Hautschichten besitzt, verfügt die Haut der Lippen lediglich über 3-5 Schichten, ist also extrem dünn.

– Den Lippen fehlt außerdem die schützende äußere Hornschicht.

– Im Gegensatz zur restlichen Haut besitzen Lippen keine fett- und feuchtigkeitsproduzierenden Talg- und Schweißdrüsen.

– Das Befeuchten der Lippen mit Speichel führt dazu, dass sich die hauteigenen Lipide reduzieren.

Daher werden unsere Lippen im Vergleich zur restlichen Haut im Gesicht schneller trocken und spröde.

Andere Alterserscheinungen rund um den Mund, wie feinen Linien und sichtbaren Fältchen am Lippenrand sowie die ausgeprägteren Marionetten- und Nasolabialfalten, können auch auf einen durch UV-Strahlung verursachten Kollagenabbau, transepidermalen Wasserverlust, aber auch auf Gewohnheiten wie Rauchen, Pfeifen und Trinken mit einem Strohhalm zurückgeführt werden.

Zusammenfassend kann man also sagen: Sobald wir unsere Lippen bewegen, kann dies zur Bildung von Fältchen führen.

Das sind zwar keine guten Nachrichten, aber Sie können vorbeugen oder ganz gezielt etwas dagegen tun:

– Tragen Sie regelmäßig eine Lippenpflege auf, die natürliche Öle und Wachse sowie einen Lichtschutz enthält (Achtung! Lippenpflegestifte auf Basis von Mineralölen reduzieren die Bildung der natürlichen Barrierelipide und sorgen so für den gefürchteten Suchteffekt, weil sie die Lippen zusätzlich austrocknen!)

– Eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung polstert die Lippenpartie optisch wieder auf. Hier sind neben genügend Trinken die feuchtigkeits-spendenden Wirkstoffe Hyaluronsäure und Aloe vera besonders geeignet.

Wenn Sie Ihren Lippen etwas besonders Gutes gönnen wollen, empfehle ich meine „Kussmund-Behandlung“:
die 30 Minuten-Spezialbehandlung für die Lippenpartie:

  • Reinigung
  • Enzympeeling
  • Hydrogel-Lippenmaske
  • Massage + Lippenbalsam                 30 Minuten            25 €

Mehr über allgemeine Hautpflege im Herbst bzw. Winter können Sie in meinen anderen Artikeln erfahren!

Hautpflege im Winter

Du fährst gerne Ski, Langlauf und Schlittschuh oder bist jetzt im Winter einfach gerne draußen an der frischen Luft?

Pflegst Du Deine Haut auch richtig bei Kälte, Wind und Schnee?

Der Winter dieses Jahr lässt ja ganz schön zu wünschen übrig: kaum hat es einmal geschneit, schon wird es wärmer und der Schnee ist am nächsten Tag wieder weg. Wechselhaft – ein Wort, das man zur Zeit im Wetterbericht häufig hört.

Auch bei der Hautpflege kommt dem „Wechsel“ eine große Bedeutung zu.

Denn wenn Du Deine Haut gut durch den Winter bringen willst, heißt es auch für Dich: wechseln!

Nämlich Deine Pflegeprodukte. Je nach dem, wo Du Dich gerade aufhältst: Schnee, nasskaltes Regenwetter oder eisiger Wind draußen – warme, trockene Heizungsluft drinnen. Das macht der Haut ganz schön zu schaffen!

Die gute Nachricht: Du kannst Deine Haut unterstützen und sie widerstandsfähiger machen, damit man ihr den Winter-Stress nicht ansieht.

Welche Hautpflege ist im Winter richtig?

Das kommt darauf an, was Du heute machst und wo Du Dich dabei aufhältst.

  • Bist Du überwiegend drinnen in geschlossenen, beheizten Räumen, benötigt Deine Haut viel Feuchtigkeit, weil die Heizungsluft austrocknend wirkt. Der Säureschutzmantel wird durchlässiger und die Haut verliert dadurch ihre Schutzfunktion.
    -> Hier ist eine Öl-in-Wasser-Emulsion und eine feuchtigkeitsspendende Ampulle, z.B. mit Hyaluronsäure oder Aloe Vera genau das Richtige.
  • Bist Du ein begeisterter Wintersportler und viel draußen, schaut die Sache jedoch ganz anders aus.
    Denn unter einer Temperatur von 8° Celsius stellt die Haut die Talgproduktion ein! Das bedeutet, Deine Haut ist dann nicht mehr durch einen leichten Lipidfilm vor den äußeren Witterungseinflüssen wie Kälte und Wind geschützt. Zusätzlich kommt es bei Kälte zu sich verengenden Blutgefäßen und damit schlechterer Durchblutung und Nährstoffversorgung der Haut.
    -> Damit Gesicht und Körper auch jetzt gut geschützt sind, benötigen sie öl-/lipidhaltige Produkte und rückfettende Cremes, wobei der Fettgehalt höher als der Feuchtigkeitsgehalt sein muss.

Welche Art der Pflege eignet sich nicht bei längeren Aufenthalten im Freien und warum nicht?

  1. Wasserhaltige Pflege in Form von Feuchtigkeits-Cremes und -Lotionen, Gel, einem Serum oder einer Ampulle kann draußen bei Kälte und Minusgraden in der Haut gefrieren und zu Verletzungen führen.
  2. Alkoholhaltige Produkte (wie Gesichtswasser und After-Shave) trocknen Deine Haut zusätzlich aus.

Zusammengefasst lässt sich sagen:

Die Hautpflege im Winter erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit und individuelles Eingehen auf die äußeren Bedingungen als zu den anderen Jahreszeiten.

Idealerweise reagierst Du nicht erst, wenn die Haut gerötet ist, spannt, juckt oder schuppt, sondern gibst Deiner Haut je nach dem, was Du heute tun und wo Du Dich aufhalten wirst, die entsprechende Pflege:

  • Wenn Du längere Zeit in der Kälte bist, wie z.B. beim Skifahren oder ausgedehnten Spaziergängen, verwende tagsüber eine öl-/lipidhaltige Creme und abends eine Feuchtigkeitspflege plus Ampulle/Serum: das  stärkt Deine wintergestresste Haut und regeneriert sie.
  • Couperose-Haut braucht einen besonders guten Kälteschutz.
  • Regelmäßige, sanfte Peelings (wie etwa Enzympeelings) verbessern die anschließende Aufnahme von Pflegestoffen in Deine Haut.
  • Gesichtspackungen und -masken sind ein zusätzliches Plus an Pflege, da sie Deine Haut mit Nähr- und Wirkstoffen versorgen und Defizite ausgleichen können.
  • Auch die Augenpartie benötigt jetzt reichhaltigere Pflege. Morgens sanft aufgetragen und vorsichtig eingeklopft wirkt die Augencreme wie ein Schutzschild gegen trockene Luft und Frost.
  • Die extrem dünne Haut der Lippen wird jetzt besonders schnell trocken und rissig. Befeuchtest Du sie dann mit Speichel, verschlimmert sich dieses Problem noch mehr. Optimalen Schutz bietet ein Pflegebalsam mit hochwertigen Pflanzenölen und-wachsen.
    Oder Du gönnst Dir die spezielle „Kussmund“-Behandlung, damit Deine Lippen wieder schön weich und gepflegt werden!
  • Die Haut am Körper darf jetzt ebenfalls mehr verwöhnt werden: Die tägliche Dusche sollte kurz und nicht zu heiß ausfallen. Duschöle und -cremes besitzen eine rückfettende und dadurch pflegende Wirkung.
  • Auf das Eincremen kann  in den meisten Fällen trotzdem nicht verzichtet werden. Den „Trockenzonen“  – Hals, Dekolleté, Knie und Ellbogen – solltest Du dabei besonders viel Aufmerksamkeit widmen.
  • Für die Fett-Feuchtigkeits-Bilanz und zur Entspannung kann ich Dir auch ganz besonders eine Hot Stone- oder Aromaöl-Massage und ayurvedische Behandlungen empfehlen.
  • Gerade auch die Hände fordern in dieser kalten Jahreszeit eine extra Portion Pflege. Regelmäßiges Eincremen (am besten benutzt Du Deine Handcreme bereits am Morgen bei Deinem Pflegeritual und wendest sie dann im Tagesverlauf erneut an, wenn die Haut wieder trocken wird) und das Tragen von Handschuhen helfen da sehr. Spezielle Produkte wie Handmasken pflegen und verwöhnen zusätzlich.
  • Natürlich freuen sich auch Deine Füße über ein bißchen Aufmerksamkeit!
  • Vergiss nicht den UV-Schutz (auch für die Hände), da der Eigenschutz der Haut in Form von Pigmentierung (also Bräune) im Winter in unseren Breitengraden reduziert ist. Ein fehlender Sonnenschutz stresst und schwächt Deine Haut und führt zu vorzeitiger Hautalterung. (Wenn Du der sonnengebräunten Haut nachtrauerst, kannst Du mit einem hochwertigen Selbstbräuner nachhelfen, ohne Dich der aggressiven UV-Strahlung, z.B. im Solarium aussetzen zu müssen.)
  • Wenn Du zudem genügend Feuchtigkeit durch ausreichendes Trinken aufnimmst, darfst Du dich auch in der kalten Jahreszeit über eine geschmeidig-schöne, gesunde und frisch aussehende Haut  freuen.

Wenn Du mehr über die für Deine Haut passenden Pflegeprodukte wissen willst, schreibe  Deine Fragen und Probleme im Kommentar hier unten und bei Facebook, ruf mich an oder vereinbare einen Termin.

Ich freue mich auf Dich.

Claudia Bundscherer von der Beauty-Alm

 

 

It´s TIME to be beautiful!

Jeder Mensch tickt anders.

Im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn dafür sorgt unsere innere Uhr, und die lässt sich nicht so einfach verstellen. Sie organisiert unseren Tag und regelt alle lebenswichtigen Vorgänge im Organismus – auch die, die mit unserer Schönheit zu tun haben!

Die Wissenschaft nennt diesen Prozess Chronobiologie. Sie steuert den gesamten Stoffwechsel, die Ausschüttung der Hormone und unsere Körpertemperatur. Der Taktgeber ist das Gehirn. Es steuert die „kleinen Uhren“ im menschlichen Organismus bis hin zu den einzelnen Zellen.
Der wichtigste Rhythmus ist der „24-Stunden-Rhythmus“ eines jeden Tages. Dieser Rhythmus ist wissenschaftlich erwiesen und wir können ihn für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und  für unsere Schönheit nutzen.

Denn auch die physiologischen Vorgänge in der Haut unterliegen den tageszeitlich Einflüssen. Sie bestimmen, wann unsere Haut welche Aufgabe erfüllt:
– tagsüber schützt sie uns vor äußeren Einflüssen
– nachts regeneriert sie sich und wird wieder aufgebaut

Inzwischen weiß man genauer, welche Prozesse in der Haut von unserer inneren Uhr beeinflusst werden. Das heißt, wir können unsere Haut nicht nur mit Wirkstoffen unterstützen, sondern diese auch zur richtigen Zeit zuführen:

Jeder Wirkstoff und jede Formulierung hat die „passende Stunde“, damit die Haut perfekt genährt wird und dadurch länger schön und gesund bleibt.

24-Stunden- oder Tages- und Nacht-Creme?

Gesunde und jugendliche Haut ist mit einer 24-Stunden-Creme ausreichend versorgt.

Wenn Du jedoch effektiv die Hautregeneration unterstützen möchtest, solltest Du für Deine Schönheit eine Nachtschicht einlegen, denn in der ersten Nachthälfte (zwischen 23°° und 3°° Uhr) arbeitet das Immunsystem auf Hochtouren. Das Gehirn schüttet Wachstumshormone aus, die die Zellerneuerung steuern. Unser ganzer Organismus und damit auch die Haut regenerieren sich jetzt 7-mal schneller als tagsüber. Nach 3°° Uhr sinkt dieser Hormonspiegel wieder ab.

Die Zell-DNA regeneriert sich sogar schon etwas früher: ab ca.17°° Uhr.  Da die wertvollen Wirkstoffe genügend Zeit zum Einziehen haben während Du es Dir abends auf der Couch gemütlich machst, kann eine Packung oder Maske über einen längeren Zeitraum einwirken und Deine Haut besonders intensiv regenerieren und pflegen. (Voraussetzung dafür ist eine gründliche Reinigung, die Deine Haut von Make-up und belastendem Umweltstress befreit -> nur so können die aktiven Wirkstoffe in die Haut einziehen)

Ganz besonders empfehlenswert ist jetzt auch die Pflege von Hals und Decollete, da diese Haut  besonders dünn und empfindlich ist und  schnell ihre Straffheit verlieren kann, denn ein schönes Dekolleté zieht alle Blicke auf sich! 

Doch nicht nur die Zeit spielt eine Rolle, auch die Konsistenz unterscheidet sich bei der Tages- und Nachtpflege. Während am Tag leichte Cremes bevorzugt werden, die Feuchtigkeit spenden und schnell einziehen – schließlich soll das Make-up gut darauf halten – kannst Du nachts reichhaltigere Produkte einsetzen, die gleichzeitig die hauteigene Lipidbarriere stärken.

Am Besten verwendest Du natürliche Öle, die denen der Haut ähneln – wie z.B. Mandelöl, Jojobaöl, Avocadoöl, Nachtkerzenöl… Beachte bitte, dass viele „reichhaltige“ Produkte Paraffin- und Silikonöle beeinhalten, die die Haut kurzfristig glätten und geschmeidig anfühlen lassen, ihr auf Dauer jedoch nicht gut tun. Mehr darüber und weitere bedenkliche Inhaltstoffe in Kosmetikprodukten findest Du hier .

Nachtaktive Wirkstoffe

Als besonders wirksam erwiesen haben sich als „Nachtarbeiter“ verschiedene Vitamine, vor allem Vitamin A und E und zahlreiche pflanzliche Inhaltstoffe. Man kann inzwischen die Extrakte aus Pflanzen und Kräutern herauslösen und mit Biotech-Verfahren veredeln, so dass sie ihre synergetische Regenerationskraft in der Haut besonders effektiv entwickeln können. Das macht sie über Nacht zum kraftvollen Energieschub für gesunde, frische und glatte Haut.
Auch Collagen, Elastin und Wirkstoffe, die die hauteigene Collagen-Produktion anregen wie spezifische Peptide, können Deine Haut unterstützen, während Du schläfst.
Ebenso fördern Isoflavone aus Soja-Protein, Lindenblüten, Rotklee, Schwertlilie und Hopfen die Biosynthese Deiner Haut.
Auf UV-Schutz und Radikalfänger kannst Du in der Nacht verzichten, sodass sich Deine Haut mit voller Konzentration der Regeneration widmen kann.

Wenn Du Fragen zu Deiner persönlichen Tages- und/oder Nacht-Pflege hast, welche Wirkstoffe Deine Haut optimal pflegen und regenerieren können und welche Creme mit welcher Konsistenz die Richtige für Dich ist, dann kontaktiere mich: komm in die Beauty-Alm, ruf an unter 09971/ 3 92 50 80 oder schreib mir einen Kommentar hier bzw. bei Facebook.

Ich freue mich über Dein Interesse an Deiner Haut und Deiner Schönheit und daran, wie ich Dich unterstützen kann!

Hautpflege-Tipps für den Herbst 2017

Was tun bei Kälte, Nässe und gestresster Haut?

Wechselhaft – ein Wort, das man jetzt häufig hört, vor allem im Wetterbericht.

Aber auch bei der Hautpflege kommt dem „Wechsel“ jetzt im Herbst  eine große Bedeutung zu.

Wenn Sie Ihre Haut gut durch die kalte Jahreszeit bringen wollen, heißt es auch für Sie „Jetzt wechseln!“ Nämlich die Gesichts- und Haut-Pflegeprodukte.

Nasskaltes Regenwetter und kühler Wind draußen – warme, trockene Heizungsluft drinnen: das macht der Haut ganz schön zu schaffen! Und was an Pflege in diesem langen und heißen Sommer ideal war, reicht nun im Herbst und Winter oft nicht mehr aus. Die Haut braucht jetzt vor allem Stärkung, Nahrung und Schutz.

Die gute Nachricht: Sie können Ihre Haut unterstützen und sie widerstandsfähiger machen, damit man ihr diesen Stress nicht ansieht.

Nahrung für die Gesichtshaut

Durch die trockene Heizungsluft benötigt die Haut viel Feuchtigkeit, da wir uns mehr drinnen in geschlossenen, geheizten Räumen aufhalten.
Draußen im Freien sieht es ganz anders aus: fallen die Temperaturen unter 8° C, arbeiten die Talgdrüsen langsamer und bilden weniger Hautfett. Zusätzlich kommt es bei Kälte zu sich verengenden Blutgefäßen und damit schlechterer Durchblutung und Nährstoffversorgung der Haut.

Während Sie bei der Tagespflege eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme verwenden sollten, empfiehlt es sich in der Nacht, auch auf rückfettende Wirkstoffe zu achten.
Stärken und nähren Sie Ihre Haut mit einer Creme, die hochwertige pflanzliche Öle beinhaltet. Auf Paraffin- und Silikonöle sollten Sie bei der Hautpflege verzichten, da diese die Haut langfristig austrocknen und dann mehr schaden als nutzen.

Komplett auf eine reichhaltige Pflege umzustellen ist allerdings nicht für jeden Haut eine gute Idee, weil bei fettiger und Mischhaut die Poren verstopfen und Unreinheiten entstehen können. Hier ist also Fingerspitzengefühl gefragt, um die richtigen Produkte zu finden, um Ihre Haut optimal zu pflegen und gesund zu erhalten.

Unterstützung für sensible Bereiche 

Die Lippen und die Haut rund um die Augen sind besonders dünn und zart und daher in der kalten Jahreszeit leicht angreifbar. Verwenden Sie hier Spezialprodukte, die für die Bedürfnisse dieser sensiblen Zonen konzipiert wurden.

Die „Schöne Augen“- Spezialbehandlung finden Sie unter Behandlungen, und jetzt im Herbst und Winter gibts auch wieder Kussmund!

Tuning für den Körper

Haut unter vielen warmen Kleiderschichten reagiert oft mit Trockenheit und Juckreiz.

Besonders Hals und Dekolleté sind die Stiefkinder der Hautpflege. Sie werden häufig vergessen oder nicht ausreichend gepflegt und zeigen so früher schlaffe Haut und Fältchen. Spezial-Produkte für Dekoletté und Körper machen sie wieder samtig weich.

Die Hände – unsere Visitenkarte

Die mangelnde Feuchtigkeit der Haut im Herbst zeigt sich auch an den Händen

Mit einer Handcreme können wir unsere rauen Hände schnell wieder schön pflegen. Am besten benutzen Sie diese bereits am Morgen bei Ihrem Pflegeritual und wenden sie dann im Tagesverlauf erneut an, wenn die Haut wieder zu trocken wird.

SOS-Soforthelfer  

Täglich ist die Haut Witterungseinflüssen, Stress und den individuellen Lebensgewohnheiten ausgesetzt. Die Haut kann dadurch jeden Tag ein anderes Bedürfnis haben. Gestern war sie gerötet, heute ist sie fahl und morgen vielleicht besonders trocken.

Setzen Sie jetzt auf die kosmetischen Soforthelfer: Ampullen und Seren

Schutz vor UV-Strahlung

Vergessen Sie die Sonne nicht, auch in der kühlen und dunklen Jahreszeit scheint sie! Gerade in den Bergen, beim Skifahren und bei langen Spaziergängen.

Produkte mit mineralischem UV-Schutz oder Pflege mit integriertem Lichtschutzfaktor schützen vor lichtbedingter Hautalterung, die sich durch vorzeitige Faltenbildung und Pigmentflecken zeigt.

Wenn Sie Ihrer sommmer-gebräunten Haut nachtrauern, können Sie jederzeit mit einem hochwertigen Selbstbräuner nachhelfen, ohne sich der aggressiven UV-Strahlung im Solarium aussetzen zu müssen.

Zusammengefasst lässt sich sagen:

Die Hautpflege im Herbst erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit als im Sommer.

Idealerweise reagieren Sie nicht erst dann, wenn die Haut spannt, juckt oder schuppt, sondern geben Ihrer Haut schon zu Beginn der abnehmenden Temperaturen die entsprechende Pflege.

Wenn Sie zudem genügend Feuchtigkeit durch ausreichendes Trinken aufnehmen, dürfen Sie sich auch in der kalten Jahreshälfte  über eine geschmeidig-schöne, gesunde und frisch aussehende Haut freuen.

Ich freue mich, wenn Sie auch jetzt im Herbst und Winter Ihre Haut erstrahlen lassen wollen!

Ihre Claudia Bundscherer

„Kratzakne“ – eine hausgemachte Krankheit und was Du dagegen tun kannst!

Kennst Du das auch, Du stehst vor dem beleuchteten Vergrößerungsspiegel, begutachtest Deine Haut  und findest schon wieder einen Makel?

Betroffen von dieser „Hautkrankheit“ sind vor allem Mädchen und Frauen. Die Problemstellen befinden sich meist rund um den Mund, am Kinn und auf der Stirn, manchmal auch an den  Augenbrauen. Im Wangenbereich kann man meist jedoch eine sehr schöne, ebenmäßige und feinporige Haut finden.

Die Kratzakne (auch Acne fatitia, Skin Picking Disorder, Dermatillomanie oder Acne excoriée des jeunes filles genannt) ist eigentlich keine Akne im klassischen Sinn, denn die klassischen Aknezeichen wie vergrößerte Poren und übermäßige Talgproduktion fehlen oft.
Die Betroffenen haben vielmehr den Drang, kleine Hautstellen, Hautschüppchen, Mitesser oder imaginäre Pickel aufzukratzen oder auszuquetschen.

-> Dies kann zu einem Gewebeschaden, der sogenannten Erosion (Abschürfung) oder schlimmstenfalls zur Exkoriation (Substanzdefekt der Haut) führen.
-> Wenn kapillare Blutgefäße getroffen werden, entstehen Blutungen, oft sind auch nässende Stellen vorhanden.
-> Kommt es dann im Heilungsverlauf zur Schorfbildung, hat man wieder einen Ansatzpunkt zum Kratzen!
-> Jetzt werden die Stellen immer größer und die Narbenbildung wird begünstigt.
-> Falls nun eine bakterielle Infektion dazu kommt, ist tatsächlich ein Pickel da!
-> Wenn die Haut dann doch irgendwann abheilt, entsteht häufig eine postinflammatorische Hyperpigmentierung (das sind die dunklen Flecken, die an den Stellen auftreten, an denen zuvor der Hautdefekt war).

Hast Du auch diese „Krankheit“?

Welche Maßnahmen Dir dann helfen können, zeigen Dir meine 5 besten Tipps:

1.) Hände weg vom Gesicht!
Bakterien, die Du mit den Händen aufnimmst, gelangen so auf die Hautoberfläche des Gesichts. Die Haut wird dadurch immer wieder gereizt. Und dann kratzt und drückst Du! Hier ist ganz schön viel Selbstdisziplin gefragt, um das abzustellen.

2.) Gesichtsreinigung: morgens und abends!
Einer der häufigste Fehler, die Du machen kannst, ist auf die gründliche Reinigung der Haut zu verzichten. „Die Haut ist eh so empfindlich“. Doch wenn Du Deine Haut nicht von dem angesammelten „Dreck“, den Du tagsüber aufgesammelt hast und von Stoffwechsel- und Ausscheidungsprodukten wie Schweiß und abgestoßenen Hautzellen befreist, haben die Bakterien genügend Zeit, sich ungestört zu vermehren und Unreinheiten zu verursachen.

Zu aggressiv darf das Reinigungsprodukt aber auch nicht sein, damit nicht der Säureschutzmantel zerstört wird, der die Haut auf natürliche Weise schützt. Sonst wird die Haut empfindlich für die äußeren Einflüsse, denen sie jeden Tag ausgesetzt ist und reagiert wieder „gereizt“.

3.) regelmäßig Peelen!
Mit einem Peeling werden die abgestorbenen Hautzellen, die sich nur noch lose auf der Hautoberfläche befinden, abgelöst. Dadurch wird das Hautrelief geglättet und die Haut in einen rosig zarten Teint verwandelt.

Ein mechanisches Peeling ist vergleichbar mit einem sehr feinen Schmirgelpapier, das abgestorbene Hautschüppchen und überschüssigen Talg entfernt. Angezeigt ist es aber nur bei einer Haut ohne Entzündungen oder Schorfbildung.
Ganz ohne Körnchen und Reibung geht es mit einem Fruchtsäure- oder Enzympeeling. Hier wird die Wirkung natürlicher Enzyme genutzt, welche die Kittsubstanz zwischen den Hornlamellen der Haut abbauen und so die Hautschuppen ablösen. Enzympeelings sind besonders mild und auch bei unreiner  oder empfindlicher Haut zu empfehlen.

Wie oft gepeelt werden soll, hängt immer vom Produkt und dem momentanen Hautzustand ab.

4.) Vorsicht bei Produkten mit fraglichen Inhaltsstoffen!
Oft stößt man bei Kosmetika auf Inhaltsstoffe, die der Haut nicht gut tun und sogar Deinem Körper schaden können!

Wenn ich mir ab und zu bei einem Einkaufsbummel die Zeit nehme und mir die Inhaltstoffe verschiedener Kosmetikprodukte genauer anschaue, bin ich überrascht und manchmal sogar bestürzt, welche „Giftstoffe“ sich in einigen Produkten finden. Nicht nur fragwürdige Konservierungsstoffe, auch Erdölprodukte und Silikone, um die Haut geschmeidiger zu machen und Stoffe, die die Haut austrocknen und dadurch empfindlich machen.

Zahlreiche Inhaltstoffe in Kosmetika schaden der Haut und dem gesamten Organismus mehr als sie nützen, nur weil sie billig in der Herstellung sind! Überprüfe, ob sich einer dieser 10 bedenklichen Substanzen in Deinen Kosmetikprodukten befinden!

Bei CodeCheck findest Du einen interessanten Artikel über komedogene Stoffe, die Deine Poren verstopfen und über PEGs.

Die Natur hat jede Menge Pflanzen hervorgebracht, die Deine Hautprobleme bessern können, nutze ihre Heilkraft.

5.) ständiges Wechseln der Produkte vermeiden!
Deine Haut braucht Zeit, um sich an ein neues Pflegeprodukt zu gewöhnen. Ca. 4 Wochen dauert der Erneuerungsprozess der Haut, und mindestens diese Zeit solltest Du ihr geben, bevor Du entscheidest, ob ein Produkt Deiner Haut hilft.

Wenn auch Du unter Deiner Kratzakne leidest und weitere Fragen hast, freue ich mich über einen Anruf oder Kommentar (hier oder bei Facebook).

Gerne kann ich  Deine Haut beurteilen, Dir Tipps geben und einen Pflegeplan erstellen.

Wenn Du möchtest, werde ich bei einer Gesichtsbehandlung Deine Haut professionell ausreinigen sowie  intensiv aufbauen und pflegen, damit Du wieder einen gesunden, glatten und  ebenmäßigen Teint bekommst. 

Ich freue mich, Dir helfen zu können!

Attraktiver und jünger aussehen – mit einer Detox-Kur für die Haut!

Die Weihnachtsfeiertage und Silvester sind vorbei.
Wir haben es uns so richtig gut gehen lassen: fetter Gänsebraten, süße Plätzchen und Kuchen und reichlich Alkohol!
Dazu haben wir vor lauter Feiern keine Zeit gefunden für Sport und bei dem schlechten Wetter wollte auch keiner spazierengehen an der frischen Luft.
Kommt Dir das irgendwie bekannt vor?

Dein Körper und vor allem die Haut rebellieren: es zeigen sich Rötungen an den Wangen, trockene, schuppige Haut auf der Stirn oder Pickel in der T-Zone.

Jetzt wird es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen! Zum Beispiel mit einer Detox-Kur.

Detox  (von detoxification, zu deutsch Entgiftung) bzw. Entschlackung (Schlacke, ein Verbrennungsrückstand) sind Maßnahmen, Giftstoffe und schädliche Stoffwechselprodukte aus unserem Körper auszuscheiden.

 Die Ursachen für die Verschlackung sind zahlreich:

  • unsere von Stress und Hektik geprägte Lebensweise
  • einseitige oder ungesunde Ernährung, Übergewicht
  • Alkohol- und Tabakkonsum
  • Medikamenteneinnahme
  • Umweltgifte

Der menschliche Körper leistet bei der Schadstoffbeseitigung eine hervorragende Arbeit!  Für die Entgiftung sind Organe wie die Leber, Galle, Nieren, Darm und auch die Haut zuständig. Sie bauen Stoffe ab, die der Organismus nicht mehr verwerten kann.
Eine Unterstützung dieser Entgiftungsorgane ist in der heutigen Zeit durchaus sinnvoll.

Und das geht am besten mit diesen 3 Methoden:

  1. Detox von Innen
    Gesunde, ausgewogene, überwiegend basische Ernährung mit frischem Obst und Gemüse sowie leckeren (Kräuter-)Tees
  1. Detox durch Bewegung
    Je besser der Stoffwechsel in Schwung ist, desto schneller werden schädliche Stoffe aus dem Körper abtransportiert. Regelmäßiger Sport oder auch ein langer Spaziergang können da schon helfen.
  1. Detox von Außen
    Wir betrachten unsere Haut immer als Etwas, das schön und jung aussehen soll.  Doch wir sehen die Hautpflege meist nicht unter einem gesundheitlichen Aspekt. Dabei lohnt es sich, denn die Haut ist unser größtes Entgiftungsorgan (mit einer Durchschnittsgröße bei Frauen von 1,6 qm!!!)

Durch fettiges Essen, Süßigkeiten, Alkohol, Schlafmangel oder trockene Zimmerluft (Klimaanlagen) und Feinstaub, aber auch Gesichts- und Körperflegeprodukte und Make-up wird die Haut gereizt und aus dem Gleichgewicht gebracht; z.B. wird durch Paraffin- und Silikonöle die  Funktion der Haut beeinträchtigt oder durch Konservierungsmittel die natürliche Bakterienflora gestört (siehe auch in meinem vorherigen Artikel Die große Frage).

Rötungen an den Wangen, trockene Haut auf der Stirn und Pickel in der T-Zone sind die Folge!

Zeit für ein effektives Beautyprogramm, das den Teint wieder strahlen lässt: Detox für die Haut!

Die Haut entgiften und anschließend frischer und jünger aussehen – funktioniert das?

Ja, mit einer Detox-Kur! Durch eine Detox-Behandlung wird die Haut gereinigt und von Ballast befreit. Ihr wird die Möglichkeit gegeben, wieder in Einklang mit sich selbst zu kommen.

Dabei macht es natürlich Sinn, Produkte zu verwenden, die natürlichen Ursprungs und somit frei von bedenklichen Stoffen sind!

Algenextrakte z.B. haben viele positive Inhaltstoffe für eine gesunde Haut:

  • Mineralstoffe und Spurenelemente: Die Palette an Mineralien und Spurenelementen ist schon beeindruckend: Chrom, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Mangan, Phosphor, Selen, Zink …
    Sie garantieren den reibungslosen Ablauf zahlreicher Funktionen in unserem Organismus.
  • Vitamine: besonders die Vitamine des B-Komplexes:  B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B5 (Panthothensäure) B6 (Pyridoxin) und B12 (Cobalamin).
    Dazu enthalten Blaualgen auch  Vitamin C, Provitamin A (Beta-Carotin), Vitamin K (Phyllochinon) und noch einige weitere Vitamine.
  • Eiweiß: Alle 8 essentiellen Aminosäuren und 10 von 12 nicht-essentiellen Aminosäuren stecken im Blaualgenextrakt.
    Sie regen die Proteinsynthese der Haut an, wodurch u.a. auch die kollagenen Fasern stimuliert werden, damit die Haute glatt und straff ist.
  • Chlorophyll: Dieser Pigmentfarbstoff ähnelt dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin und wird deshalb „grünes Blut der Pflanze“ genannt. Er stimuliert die roten Blutkörperchen und regt die Zellatmung durch erhöhten Sauerstofftransport an. Die Hautzellen können regenerieren und ihr Alterungsprozess verlangsamt sich.
  • Auch mit wichtigen Enzymen können Algen punkten.

Mit all diesen wertvollen Inhaltstoffen ergibt eine mit Planta Verde von Gertraud Gruber-Kosmetik-Kultur frisch zubereitete Detox-Packung viele positive Wirkungen auf das Hautbild:

  • sie bindet Schlacken, Giftstoffe und Schwermetalle
  • aktiviert die Zellerneuerung
  • fördert den Hautstoffwechsel

Und dann gibt´s auch noch die neue Detox-Ampulle!

  • Sie hilft der Haut, Giftstoffe abzubauen und sich von innen zu regenerieren
  • Zieht perfekt ein und klebt nicht
  • Ideal als Kur oder als Grundlage für die Tagescreme geeignet
  • Die enthaltenen Bio-Löwenzahn- und Heublumen-Extrakte besitzen entschlackende und entspannende Eigenschaften
  • Brennnessel-Extrakt wirkt durchblutungsfördernd und kräftigend
  • Die Mikro-Alge Chlorella vulgaris unterstützt wirksam den Detox-Effekt
  • Pipettenfläschchen mit praktischer Dosier-Pipette

Reicht eine einmalige Behandlung aus?

Die bittere Wahrheit ist leider: nein! Eine Behandlung hilft der Haut besser als gar keine, ist aber so, wie wenn man 1 Apfel isst, um gesund zu bleiben oder 1 x die Zähne putzt für ein strahlendes Lächeln!

Eine mehrmalige Anwendung hilft der Haut, sich während ihres Erneuerungszyklus wieder nahezu vollständig zu regenerieren, daher ist jetzt im Kosmetikinstitut Natur-schön die Detox für die Haut-Kur (3 oder 5 Behandlungen, am besten im Abstand von 1 – 2 Wochen + Detox-Ampulle für zuhause) erhältlich.

Hilf Deiner Haut und Du wirst erstaunt sein, wie gesund, frisch und attraktiv Du aussiehst!

Und wenn Du Deinen kompletten Körper entsäuern und entschlacken willst, empfehle ich Dir die neue MARINE-BALANCE-Behandlung bei mir im Studio und das 7-Tage-Basen-Set für die Anwendung zuhause!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.